Allgemein

Deutschlandfahne vor der Schule – Kommt jetzt der Flaggenappell?

30. November 2019  Allgemein

„Schüler und Schülerinnen … still gestanden! … Zum Aufheissen der Flagge … die Augen links!“ Fanfarenstoß, und rasselnd geht die Fahne in der Nut am Edelstahlmasten hoch, bauscht sich das Tuch im kalten Morgenwind.

Was jetzt hier martialisch unwirklich wirkt, in den USA ist eine solche Szene auf den Schulhöfen insbesondere auf dem Land, verbunden mit dem feierlichen Eid auf die Verfassung, allmorgendliche Praxis. Vielleicht haben die Jungs von der Schüler-Union Baden-Württembergs auch gerade daran gedacht, so im Sinne einer einprägsamen „Aufwertung“, als sie die dauerhafte Beflaggung der Schulen in ganz Deutschland mit Schwarz-Rot-Gold, der blauen Europaflagge mit dem goldenen Sternenrund und des jeweiligen Bundeslandes einforderten.

Schließlich, einfach die drei Flaggen am Morgen vom Hausmeister in seinem grauen Arbeitskittel rauf und am Abend die vom mittäglichen Regenschauer klammnassen oder von der Sommerhitze knackig steifen Tücher wieder von demselben Hausmeister in demselbigen grauen Arbeitskittel wieder runter geholt, das geht doch nicht, mögen die armen Tücher, wie auch ein jedes seiner Artgenossenen überall in unseren Landen, vom langen und dauerhaften Hängen langsam schattierend grau verbleichen und unansehnlich in Fetzen gehen.

Aber jetzt mal grundsätzlich doch die Frage gestellt, gar mancher hat sich an diesem Donnerstagmorgen beim Hören der Nachrichten die Augen etwas gerieben und die Lauscher spitzer gestellt als sonst, wenn etwa Donald Trump wieder einmal eine neue Schimpftirade auf neuzeitliche Hexenjäger vom Stapel gelassen hat, was ist los, gibt es nicht etwas Wichtigeres in unseren Landen, als über künftige Pflichtbeflaggungen vor der Schulpforte machzudenken?

„Das soll das Nationalbewusstsein stärken“, tönte es lautstark vom Landesvorsitzenden der Schüler-Union, Adrian Klant, am Vorabend des Bundesparteitages der CDU, „und es dient der Verbundenheit mit anderen Nationen der EU!“

Damit nicht etwa Rechts und Rechtsradikal sich des Symbols allein schon von Schwarz-Rot-Gold bemächtige, so brachten es die Nachrichten noch dazu.

Nun, zu letzterem herrscht schon einmal Zwiespaltigkeit, hatte doch genau die große Mutter der Schüler-Union, die CDU, gerade wiederholt mit einer Partei, die mit ihrer blauen Flagge mit dem dunkelroten Strich unten inzwischen nicht nur „rechtsradikal“, sondern Mitglieder sogar als „Faschisten“ bezeichnet werden dürfen, „harmonische Zusammenarbeit“ vereinbaren wollen. Könnte doch ernsthaft unterstellt werden, dass die Symbole der Flaggen nicht von Rechts und Rechtsradikal erst vereinnahmt werden müssen.

Aber das wird, losgelöst von derlei ketzerischen Gedanken, schon spannend, wenn mit oder ohne vorher- und nachgehenden paramilitärischer Martialik die weit wehenden Fahnen sich den „vielen Herausforderungen an den Schulen“ stellen sollen, wie es die CDU-Kultusministerin Baden-Württembergs Susanne Eisenmann sehr skeptisch formulierte. Wie etwa schal stark sanierungsbedürftig feuchtklamme Schulgemäuer, kaputte Toiletten, unbrauchbare Chemie- und Physiksäle, Bruchbuden von Sporthallen, eiskalt verbleibende Heizungen und schlussendlich fehlende Tagesaufenthaltsräume. Unterrichtsausfall wie noch nie, Lehrer fehlen, daraus folgender Aufgabenüberforderung. Was SPD und FDP im Landtag in seltener Einigkeit bestätigen.

Oder halt doch, wie es der SPD-Landesvorsitzende Andreas Storch im SWR bezeichnete, eine „Stilblüte“ eben, oder einen „billigen Trick“, das Symbol nur, um Wähler von der AfD zurückzugewinnen.

v.i.S.P. Joerg-Uwe Sanio, Sprecher DIE LINKE – Kreisverband Lörrach

Aufzeichnungen von öffentlichen Gemeinderatssitzungen und deren Veröffentlichung

FYI! Videoaufzeichnungen von Gemeinderatssitzungen sind heutzutage nichts ungewöhnliches mehr. Zunehmend stellen Gemeinden Aufzeichnungen ihrer Sitzungen online und tragen so der Transparenz Rechnung. So ein Angebot vermissen wir bisher in Lörrach. Auf Initiative von unserer Lörracher Stadträtin Sabine Schumacher, Offene Liste DIE LINKE, gab es am vergangenen Donnerstag (24.10.19), einen gemeinsamen Antrag von ihr mit der SPD-Fraktion für “Aufzeichnungen von öffentlichen Gemeinderatssitzungen” und zur Veröffentlichung derer im Netz an die Stadtverwaltung.

Stadträtin Sabin Schumacher (Lörrach): Klimawandel – Ausbau von Busverkehr in Lörrach muss verbindliches Klimaziel sein!

“Laut Energiebericht verfolgt die Stadt seit gut 20 Jahren konsequent den Weg einer nachhaltigen Energiepolitik. Das ist lobenswert, anderseits wurden aber notwendige Projekte wie der Ausbau des ÖPNV, explizit der Ausbau des Stadtbusverkehrs in all den Jahren nie konsequent angegangen. So wurden auch wichtige Investitionen beim Klimaschutz versäumt. Von einem Stadtbus mit guten An- und Verbindungen in alle Wohnbezirke etc., der gleichzeitig auf Nachhaltigkeit setzt, würde die gesamte Gemeinde profitieren. Das wäre sozial, schont Umwelt und Klima und schafft Arbeitsplätze. Der Ausbau des städtischen Busverkehr sollte also unbedingt als verbindliches Klimaziel für die Stadt festgeschrieben werden!”, so Sabin Schumacher (Piratenpartei), Hospitantin in der SPD-Fraktion und Stadträtin für DIE LINKE im Lörracher Gemeinderat.

Friedenspolitischer Vortrag mit Heike Hänsel MdB aus Tübingen

12. September 2019  Allgemein

Beginn 19 Uhr im Hebelsaal im Dreiländermuseum in Lörrach, Basler-Str. 143.

https://www.linksfraktion.de/fraktion/abgeordnete/profil/heike-haensel/

Am Dienstag, 17.09.19 um 19:00 Uhr kommt Heike Hänsel MdB der LINKEN und stellvertretende Fraktionsvorsitzende zu einem friedenspolitischen Vortrag in den Hebelsaal des Dreiländermuseums in Lörrach (​Basler Straße 143)
​D-79540 Lörrach. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher*innen und eine anregende, anschließende Diskussion.

DIE LINKE nun auch im Kreistag des Landkreises Lörrach

Im südwestlichsten aller Kreistage der Republik angekommen ist DIE LINKE mit Dietmar Ferger. Der Diplomingenieur und selbständige Kaufmann ist eine Zählgemeinschaft mit den GRÜNEN eingegangen. „In die gemeinsame Politik hier vor Ort will ich eine Stimme für linke Anliegen schaffen!“ so Dietmar Ferger bei der Vereidigung am Mittwoch, den 24.07.2019 im Tagungssaal des Landratsamtsgebäudes in der Lörracher Palmstraße.

Dietmar Ferger an seinem „Arbeitsplatz“ im Kreistagssaal „so links Mitte, da wo es auch hin gehört!“

Das war mit Abstand eine der kürzesten und entspanntesten Sitzungen, die dieser Raum erleben durfte, ganze 29 Minuten, dann waren die 9 Tagesordnungspunkte, davon der siebte mit 20 Unterpunkten, gestemmt.

Es ist geschafft. Nach der Vereidigung der neuen wie auch der alten Kreisräte gibt es noch das obligatorische Gruppenfoto.

Dietmar Ferger zum Autor: „Das wird nicht immer so entspannt daherkommen. Was nicht nur den anspruchsvollen Aufgaben des Kreistages geschuldet ist.“ Der Blick geht über den ganzen Saal bis zur anderen Seite, da, wo vom Präsidiumssitz die Blickrichtung rechts ist. „Für einen Spannungszustand werden schon die vier neuen Abgeordneten der AfD sorgen!“ Wir von der LINKEN drücken Dietmar für seine Arbeit schon fest die Daumen.

v. i. S. d. P.: Joerg-Uwe Sanio, Sprecher DIE LINKE, KV Lörrach

Text und Bilder Joerg-Uwe Sanio

Ein LINKER Jugendlicher im Gemeinderat von Rheinfelden!

27. Mai 2019  Allgemein

Wir gratulieren unserem LINKEN Kreisjugendreferenten und stellvertretenden OV Vorsitzenden Felix Rogge (18) herzlich zur Wahl als Stadtrat von Rheinfelden(Baden) als Vertreter der Wählergemeinschaft “Soziales Rheinfelden”.
Wir danken allen Wählerinnen und Wählern wie auch den Partnerparteien Piratenpartei und Demokratie in Bewegung sowie den parteilosen Kandidierenden, die den Antritt der Wählergemeinschaft “Soziales Rheinfelden” mit ermöglicht haben.

Auch in LÖ: Wir müssen die EU retten und nach links verschieben!

11. April 2019  Allgemein
Stefan Liebich (MdB DIE LINKE)

Lörrach. Zum Wahlkampfauftakt im äußersten Südwesten (Europa-, erstmalig Kreistags- und Gemeinderatswahlantritt in Lörrach) haben wir MdB Stefan Liebich, den außenpolitischen Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag zu Gast. Wir wollen mit ihm und Ihnen/Euch über die Wege diskutieren, wie sich Europa nach links verschieben lässt und wie eine “Republik Europa” aussehen kann.

Wann? Montag, 15. April 2019 von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Wo? Nellie Nashorn, Tumringerstr. 248, 79539 Lörrach

Daneben wollen wir auch etwas über die Aktivitäten rund um das aktuelle Volksbegehren der Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ in Berlin erfahren, dessen Nordosten (Pankow) von unserem Gast als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter vertreten wird.

Infos über unseren Gast und seine Arbeit: -> https://www.stefan-liebich.de

(Foto: Ben Gross)

Programmworkshop „Soziales Lörrach“

28. März 2019  Allgemein

Einladung zur Programmgestaltung “für ein soziales Lörrach”

Die Spitzenkandidat*innen der offenen, sozialen Liste der Lörracher LINKEN, Sabine Schumacher (Piratenpartei), Manfred Jannikoy (DIE LINKE) und Dietmar Ferger (parteilos) laden Lörracher Bürgerinnen und Bürger ein, an der Finalisierung des Wahlprogramms für ein soziales Lörrach teilzunehmen.

Dazu wird es am Dienstag, 9. April, eine abendliche Diskussions- und Redaktionsrunde geben, zu der auch interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. Die hauptsächliche Arbeit sollte aber vorab geleistet werden, deshalb können Lörracher Bürger auf Anfrage den augenblicklichen Programmentwurf erhalten und sind eingeladen, weitere Vorschläge, Ideen oder Kritikpunkte einzubringen.

Wer also Interesse hat, zu einem Wahlprogramm für ein soziales Lörrach beizutragen, kann dies per Email an kreisvorstand@dielinke-loerrach.de mit dem Betreff „Programm“, Angabe des Namens und der Email-Adresse tun und erhält dann den Programmentwurf zugesandt.

Kandidierende der offenen Liste „Soziales Lörrach“, des Wahlvorschlags der Partei DIE LINKE für den Lörracher Gemeinderat sind:

1. Sabine Schumacher (auch für den Kreisrat)
2. Manfred Jannikoy (auch für den Kreisrat)
3. Dietmar Ferger (auch für den Kreisrat)
4. Michaela Glatt (auch für den Kreisrat)
5. Uwe Friedrichs (auch für den Kreisrat)
6. Almut Ahrend (auch für den Kreisrat)
7. Thomas Ahrend (auch für den Kreisrat)
8. Uwe Jannikoy (auch für den Kreisrat)
9. Regina Dombos (auch für den Kreisrat)
10. Juan Ahrend (auch für den Kreisrat)
11. Christoph Seger
12. Theodor Savoi
13. Julia Maas-Dombos
14. Erika Hausin
15. Sonja Carmen Summ
16. Dominik Friedlin (auch für den Kreisrat)

Europaantrag

20. November 2018  Allgemein

Auf der Kreisvorstandssitzung am 25.Oktober 2018 haben wir folgenden europapolitischen Antrag an den Ende November stattfindenden Landesparteitag einstimmig verabschiedet: Wir treten ein “Für ein Europa der Solidarität, der Menschlichkeit und des friedlichen Zusammenlebens”

 

Weitere Informationen 

Europaantrag

Heike Hänsel (MdB) kommt!

22. Oktober 2018  Aktionen, Allgemein, Meldungen

Heike Haensel

Am Mittwoch, den 31. Oktober, wird unsere Stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag, Heike Hänsel (MdB) über folgendes Thema in Lörrach sprechen:

“Abrüsten statt aufrüsten! Sozialstaat wiederherstellen. Unsere Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Heike Hänsel (MdB) berichtet von der täglichen Arbeit im Bundestag.”

Natürlich wird auch die aktuelle Kündigung des INF-Vertrages durch die USA ein Thema sein.

Die Veranstaltung findet im Nellie Nashorn im 1. OG (großer Raum) ab 19:00 Uhr statt.

Wir würden uns über euer zahlreiches Erscheinen und eine anschließende und spannende Diskussion sehr freuen.

Zeitungsbericht der BZ über unseren Ortsverband Hochrhein

10. September 2018  Allgemein, DIE LINKE Hochrhein, Presseecho

“Die Linke” wird in Rheinfelden aktiver

Von Ralf H. Dorweiler

BZ.: “Die Linke” intensiviert mit ihrem Ortsverband Hochrhein die Präsenz in der Region. Ziel ist es, mit zwei Leuten in den Rheinfelder Gemeinderat einzuziehen.

Die Partei “Die Linke” intensiviert mit ihrem Ortsverband Hochrhein die Präsenz in der Region. Zuständig ist man für Rheinfelden, Schwörstadt, Grenzach-Wyhlen und Inzlingen. Im Fokus steht aber zunächst Rheinfelden. Ziel ist es, im kommenden Jahr mit mindestens zwei Stadträten in den Gemeinderat einzuziehen.

Den vollständigen Zeitungsartikel der Badischen Zeitung können Sie unter folgenden Link lesen:

http://www.badische-zeitung.de/rheinfelden/die-linke-wird-in-rheinfelden-aktiver–156437814.html

 

Wohnen ist ein Grundrecht!

31. August 2018  Allgemein