Pressemitteilungen

DIE LINKE begrüßt einen Kauf der Hochhäuser im Schützenwaldweg durch Wohnbaugesellschaft Lörrach

pressefotoLörrach (mdp) DIE LINKE Lörrach setzt sich für einen Kauf der  Hochhäuser im Schützenwaldweg durch die städtische Wohnbaugesellschaft ein. „Der Zustand der Hochhäuser am Schützenwaldweg ist skandalös und Ausdruck von Zockerei durch profitgierige Investoren auf Kosten von wirtschaftlich schwächeren Mieterinnen und Mietern“, erklärte Linken-Stadtrat Matteo Di Prima in einer Pressemitteilung. Di Prima lobt den Vorstoß von Thomas Nostadt, über einen Kauf der beiden Hochhäuser nachzudenken. Herr Nostadt beweise damit, dass er seine Aufgabe als Geschäftsführer einer städtischen Wohnbaugesellschaft bestens wahrnehme. Er mache mit seiner bisherigen Arbeit zudem deutlich, dass städtische Wohnpolitik keine Frage der Rendite, sondern vor allem eine Frage von sozialer Teilhabe ist. „Ich finde, damit leistet einen wirklich guten Job“, so Di Prima.

Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE setzt auf Ausbau städtischer Wohnungen

pressefotoDer Vorschlag von Wohnbau-Geschäftsführer Nostadt zum Ausbau und Erweiterung des Salzert als neues Wohnquartier wird von der Lörracher LINKEN begrüßt.
„Dem Engpass am Lörracher Wohnungsmarkt ist nicht durch Sparpolitik, sondern durch langfristige Investitionspolitik in städtisches Eigentum entgegenzuwirken“, erklärt Stadtrat Matteo Di Prima. Insoweit sei das Plädoyer von Thomas Nostadt, neue Stadtteile zu entwickeln oder bestehende Stadtteile zu erweitern, absolut zutreffend. „Um die Lage am Lörracher Wohnungsmarkt zu entschärfen, brauchen wir dringend mehr städtische Wohnungen. Das führt zum einen dazu, dass überhaupt erst einmal ein Bedarf von derzeit 3000 fehlenden Wohnungen gedeckt werden könnte. Es hat aber vor allem für die Preisbildung eine entscheidende Bedeutung. Denn je höher die Nachfrage ist, desto höher sind auch die Preise. Schaffen wir es, die Angebotsseite durch mehr Wohnraum zu erhöhen, sinkt folglich auch der Durchschnittspreis auf dem Lörracher Wohnungsmarkt, da dann die Angebots- und Nachfrageseite wieder ins Gleichgewicht gebracht werden könnten. Das ist vor allem im Hinblick auf die drohenden Verdrängungseffekte sozial schwacher Marktteilnehmer wichtig. Lörrach ist mit 33 % aller Bedarfsgemeinschaften im Kreis die Stadt mit der höheren Anzahl an Hartz 4-Haushalten. Der Ausbau städtischer sozialer Wohnungen ist daher vor allem auch eine Frage des sozialen Friedens in Lörrach. Anderenfalls produzieren wir ein Wohnklima der Besserverdienenden und eine Ausgrenzung der wirtschaftlich Schwächeren in unserer Gesellschaft“, erklärt Stadtrat Matteo Di Prima.

Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE trifft sich zum politischen Stammtisch

08. Dezember 2014  Allgemein, Meldungen, Pressemitteilungen

(von Günter Gent) Am 09.12.2014 trifft sich die Partei DIE LINKE in der Pizzeria Turbo, in Weil, Hauptstr. 228 um 19:30 Uhr.

DIE LINKE lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Besonders sind politisch interessierte Jugendliche herzlich willkommen. Diskutiert werden aktuelle Themen.

DIE LINKE setzt sich für nichtkommerzielle Veranstaltungen ein

Pressemitteilung DIE LINKE Lörrach:

DIE LINKE setzt sich für nichtkommerzielle Veranstaltungen ein

pressefoto(Lörrach, mdp) Stadtrat Matteo Di Prima (LINKE) unterstützt den Antrag der Freien Wähler zu „Outdoorparties“

Die Linke begrüßt den Vorstoß der Freien Wähler zum Thema „Outdoorparties“. Das Anliegen der IG Musikkultur an die Stadt Lörrach, nach einer geeigneten freien Fläche zu suchen, auf der vorwiegend nichtkommerzielle Veranstaltungen im Freien möglich sind, wird von den Lörracher Linken unterstützt. So war die Linke bereits im Vorfeld bei der Organisation der Demo am 03.10.2014 sowie bei den Demos der Vorjahre immer involviert und möchte dieses Vorhaben auch weiterhin unterstützen und begleiten.

Ganzen Beitrag lesen »

Wahlfreiheit des Geburtsortes stärken

Pressemitteilung DIE LINKE Lörrach:

Wahlfreiheit des Geburtsortes stärken

pressefoto(Lörrach, mdp) Stadtrat Matteo Di Prima (Linke) setzt sich für eine finanzielle Unterstützung des Geburtshauses Lörrach durch die Stadt Lörrach ein.

Das Hebammenteam Rundum, welches das Geburtshaus Lörrach betreut, hat an den Kreis Lörrach einen Antrag auf finanzielle Unterstützung gestellt, um die Arbeit freiberuflicher Hebammen im Kreis Lörrach weiterhin aufrecht erhalten zu können. Nachdem auch der Kreistag bedauerlicherweise dem Wunsch auf Unterstützung voraussichtlich nicht nachkommt, muss es letztlich Aufgabe von uns Stadträten sein, die Wahlfreiheit zu garantieren, in dem die Stadt Lörrach das Geburtshaus finanziell unterstützt“, erklärt Stadtrat Matteo Di Prima (Linke) und reagiert damit auf einen bei facebook eingestellten Appell der vielen Unterstützerinnen und Unterstützer an die Lörracher Gemeinderäte.

Ganzen Beitrag lesen »

Lesung für Edward Snowden quer durch Lörrach

09. September 2014  Allgemein, Meldungen, Pressemitteilungen

Snowden-Lesung in Lörrach(Von Sabin Schumacher und mj – Foto: C. D. Droste)

Mit einem mobilen und  bunt bestückten Infostand unter Voll-Beflaggung, war am Montag Nachmittag (08.09.14), ein recht auffälliger Trupp Lörracher Piraten und  LINKEN in der Lörracher City unterwegs. Im Gepäck ein Fundus an Literatur zum Thema Überwachung und die Forderung nach „Freiheit und Anerkennung für Edward Snowden“.

Das „Internationale Literaturfestival Berlin“ hatte zuvor zum Lesen von Texten gegen Überwachung und zu einer weltweiten „Lesung  für Edward Snowden“ aufgerufen.

Edward Snowden, selber zunehmend desillusioniert und alarmiert vom Ausmaß der Überwachung und der illegalen Methoden, die von den Geheimdiensten zum Erkenntnisgewinn eingesetzt werden, kam zu der eigenen Erkenntnis: „Dass ich nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was ich tue und sage, aufgezeichnet wird. Das will ich weder unterstützen, noch selbst erleben.“ Was daraufhin folgte, weiß die ganze Welt.

Ganzen Beitrag lesen »

Über den Tellerrand geschaut …

DIE LINKE steht zu fortschrittlicher Asylpolitik

Am Sonntagnachmittag haben sich viele besorgte Brombacher Bürger unter dem Motto: „Brombach brodelt“ vor der Metzgerei Hug versammelt, um ihre Bedenken zu äußern bezüglich des geplanten Baus des Asylwohnheims. Auch am Abend gab es eine Veranstaltung der „Bürgerinitiative Brombach“ in der Hofmattstraße. DIE LINKE Lörrach war bei beiden Veranstaltungen dabei um deutlich zu machen, dass sie sich für den Bau des Asylheims ausspricht und für humane Unterbringung eintritt. Vertreten war DIE LINKE heute durch den neu gewählten Stadtrat Matteo Di Prima und den Vorstandsmitgliedern Regina Dombos, Manfred Jannikoy und Tom Grein. An der öffentlichen Veranstaltung vom Nachmittag haben auch die drei OB-Kandidaten Klaus Springer, Jörg Lutz (2009 ausgezeichnet mit der Theodor-Heuss-Medaille für vorbildlichen Bürgerdialog) sowie Bürgermeister Michael Wilke teilgenommen, konnten aber offensichtlich die teils aufgebrachte Öffentlichkeit nicht ausreichend informieren.

Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE begrüßt das Bauvorhaben von Asylbewerberheimen in Lörrach

pressefotoNach aktuellen Presseberichten, sollen in Lörrach künftig zwei neue Asylbewerberunterkünfte gebaut werden, die Platz für 300 Flüchtlinge bieten müssen. Dies ist eine Folge des neuen Verteilungsschüssels, nach welchem aufgenommene Flüchtlinge dezentral auf den Landkreis verteilt werden müssen. Der Landkreis will hierbei nicht Gebäude mieten, sondern selbst welche bauen. Die LINKE Lörrach begrüßt die Entscheidung des Eigenbaus von Unterkünften. So äußerte sich unser gewählter LINKEN-Stadtrat Matteo Di Prima hierzu: „Das Bauvorhaben städtischer Unterkünfte bedeutet eine langfristige Investition für die Humanität gegenüber Flüchtlingen. Denn Mietverträge können gekündigt werden, städtisches Eigentum dagegen bietet eine langfristige Investition in humanitäre Infrastrukturen“.

Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE Lörrach lehnt Weiterbau des Boulevards an der Belchenstraße ab

von Matteo Di Prima, Ortsverbandsvorstand DIE LINKE Lörrach

DIE LINKE Lörrach lehnt den Weiterbau des Boulevards an der Belchenstraße in Lörrach ab. Insbesondere der in diesem Zusammenhang stehende Verkauf des Grundstücks am Kinderspielplatz für einen Hotelbau wird kritisiert. DIE LINKE Lörrach fordert die Stadt Lörrach auf, Prestigeprojekte für Hotelinvestoren, die auf Kosten der Lörracher Bürgerinnen und Bürger betrieben werden, zu beenden.

 

Ganzen Beitrag lesen »

DIE LINKE tritt erstmalig an – PRIMA für ein soziales Lörrach!

Offene Linke Liste Lörrach

10008356_10152326881087384_1663630647_nAm Mittwoch den 05. März 2014 trat die Mitgliederversammlung der Lörracher LINKEN zur Aufstellung eines Wahlvorschlags zusammen. Ein gutes Dutzend Wahlberechtigte und einige Sympathisantinnen und Sympathisanten sowie einige Vertreter der Presse waren der Einladung gefolgt.

Gewählt wurden 24 Kandidatinnen und Kandidaten – die Liste damit für den Anfang „Drei-Viertel-Voll“ wie Kreisvorstandsmitglied Manfred Jannikoy abschließend feststellte. Auf Platz 1 wurde der 26 Jahre junge Justizfachwirt Matteo Di Prima gewählt (Schriftführer des Ortsverbands), gefolgt von den gleichberechtigten Vorsitzenden des Ortsverband Lörrach-Weil am Rhein der Partei DIE LINKE, Regina Dombos (Platz 2) und Nebil Seflek (Platz 3).

Ganzen Beitrag lesen »