Presseecho

Badische Zeitung: David Trunz tritt für die Linke zur Bundestagswahl an

13. Januar 2017  Bundestagswahl 2017, Presseecho

David Trunz tritt für die Linke zur Bundestagswahl an – 30-jähriger Biologiestudent aus Weil am Rhein will im Wahlkreis Lörrach-Müllheim vor allem mit sozialen Themen punkten.

LÖRRACH. David Trunz tritt bei der Bundestagswahl im September für die Linke im Wahlkreis Lörrach-Müllheim als Direktkandidat an. Die 24 zur Wahlkreisversammlung der Kreisverbände Lörrach und Müllheim im Lörracher „Nellie Nashorn“ anwesenden stimmberechtigten Mitglieder haben den 30-jährigen Biologiestudenten aus Weil am Rhein mit mehr als 90 Prozent der Stimmen für die Wahl nominiert. Neben dem Thema soziale Gerechtigkeit will Trunz im Wahlkampf nicht zuletzt auch mit Themen der europäischen Integration und Solidarität punkten.

Ganzen Beitrag lesen »

Die Linke nominiert Thomas Grein im Wahlkreis Lörrach-Müllheim

29. Oktober 2012  Presseecho

Bei der kommenden Bundestagswahl tritt Thomas Grein für die Partei Die Linke im Wahlkreis Lörrach-Müllheim an.

LÖRRACH. Mit nur einer Stimme Mehrheit setzte sich der 52-jährige Schildermaler und Siebdrucker Grein bei der Wahlkreiskonferenz der Partei am Freitag gegen den Maschinenschlosser Rainer Wolf durch. Optimistisch prognostiziert Grein für Die Linke bei der Wahl 2013 „Zehn Prozent plus X“.

Die Hartz-Gesetze zu beseitigen ist für Thomas Grein ein ganz großes Ziel. Deutschland sei ein reiches Land, das trotzdem seine Hartz IV Empfänger ausbeute, sagte Grein. Dies wäre auch für Rainer Wolf ein wichtiges Thema gewesen. Denn in der Region würden „diese Leute verhöhnt, wenn in der Zeitung etwas von 30 000 fehlenden Arbeitsplätzen steht, sie selbst aber keinen bekommen“. Ein weiteres wichtiges Anliegen von Thomas Grein ist die Besteuerung großer Vermögen und die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Das Parteiprogramm wird er in vollem Umfang vertreten, sagte er auf die Nachfrage eines Mitglieds. Auf diese Frage widerspricht Gegenkandidat Rainer Wolf mit den Worten des Christdemokraten Norbert Blüms: „Eine Partei, bei der jedes Mitglied das Parteiprogramm in jedem Punkt unterstützt, hätte genau ein Mitglied.“ Im Großen und Ganzen hätte aber auch Wolf zu den Themen Hartz-Gesetze und Altersarmut arbeiten wollen.

Ganzen Beitrag lesen »

„Ich möchte eine Politik für alle machen“

29. Oktober 2012  Presseecho

Kandern (tn). Plakate, Flugblätter und Infostände: Ab Mitte November möchte Jukka Tolonen, Bürgermeisterkandidat der Linken, sein Wahlprogramm in der Öffentlichkeit präsentieren. Tolonen ist Beisitzer im Kreisvorstand der Linkspartei, 32 Jahre alt, ledig und finnischer Staatsbürger. Er lebt seit seinem vierten Lebensjahr in Deutschland und seit dem Jahr 1985 in Kandern. Beruflich ist der studierte Tontechniker derzeit im Verkauf in einem Musikgeschäft in Kaiseraugst tätig. Vor seinem Studium in England und Kanada machte Tolonen seinen Schulabschluss an der Black Forest Academy in Kandern. Jukka Tolonen bewirbt sich um das Amt des Bürgermeisters, um, wie er sagt „auf kommunaler Ebene etwas zu verändern, denn ich möchte eine Politik für alle machen“.

Ganzen Beitrag lesen »

Als Quereinsteiger will er in Kandern etwas bewegen – Jukka Tolonen stellt sich der Wahl zum Bürgermeister.

29. Oktober 2012  Presseecho

KANDERN (us). „Wenn sich ein Wille mit starken Überzeugungen zusammentut, dann ist nichts unmöglich“, erklärt der 32-jährige Tontechniker Jukka Tolonen selbstbewusst auf die Frage hin, wie er sich als Quereinsteiger ohne Fachwissen in der Verwaltung als Bürgermeister einbringen wollte. Und dass es Tolonen weder am Willen mangelt, in Kandern, in der Stadt, wo er seit seinem dritten Lebensjahr aufgewachsen ist und wo er auch im Fußballverein spielte, Verantwortung übernehmen zu wollen, noch an Überzeugungen, für die er eintritt, das wird im Laufe des Gesprächs rasch deutlich. Ganzen Beitrag lesen »