Badische Zeitung: Flüchtlinge zu Neubürgern – „Die Linke“ äußert sich zu zentralen Anlaufstellen für Flüchtlinge.

LÖRRACH (BZ). Der Kreisverband der Partei Die Linke unterstützt die Einrichtung von zentralen Anlaufstellen für Flüchtlinge. Die Einrichtung eines zentralen Welcome Centers im Lörracher Rathaus sei nach Ansicht der Partei das richtige Signal für eine nachhaltige und begleitende Integration der hier lebenden Flüchtlinge.

Damit werde sichergestellt, dass die Betreuung von Flüchtlingen von der Anschlussunterbringung an durch die Gemeinde fortgeführt werde. Es sei wichtig, dass die öffentliche Verantwortung für Integration nicht mit der Anschlussunterbringung ende, sondern gerade dann weitergehe. Zu begrüßen sei insbesondere die „aufsuchende Betreuung durch Sozialarbeiter“, stellt der Kreisgeschäftsführer David Trunz fest. „Die Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle selbst gewährleistet ja noch nicht, dass die Angebote dann auch tatsächlich angenommen werden, da hier aufgrund von Sprachbarrieren oft Unsicherheit herrscht. Der Einsatz von vier Sozialarbeitern ist aus unserer Sicht dagegen ein sehr guter Schritt für eine aktive Integrationspolitik der Stadt Lörrach“, bewertet Trunz die mobile Sozialarbeit.

Obgleich diese Maßnahme sehr zu begrüßen sei, dürfe nicht übersehen werden, dass das Hauptproblem der Anschlussunterbringung der fehlende Wohnraum sei. Die Förderung sozialen Wohnungsbaus und Aktivierung etwa leerstehenden Wohnraums werden aus Sicht der Linken langfristig alternativlos sein. „An diesem Thema kommen wir trotz aufsuchender und unterstützender Sozialarbeiter nicht vorbei. Dennoch: Die Idee der Stadt ist richtig und wird von uns mitgetragen. Die Devise soll schließlich lauten: Aus Flüchtlingen Neubürger der Stadt Lörrach zu machen. Das ist unser aller Aufgabe“, erklärt Trunz.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*